Allergien natürlich vorbeugen

Babys Gesundheit beginnt im Darm

Bonn, 30.04.13 Muttermilch bietet die besten Voraussetzungen zur Vorbeugung von Allergien: Sie ist von Natur aus arm an potenziellen Allergieauslösern, sorgt für eine stabile Darmflora und unterstützt das kindliche Immunsystem. Doch nicht jedes Kind kann ausreichend gestillt werden. Dann ist eine Säuglingsnahrung sinnvoll, die der Muttermilch in ihrer Wirkung möglichst nah kommt.

Kinder, die gestillt werden, nehmen beim Trinken so genannte Bifidusbakterien mit auf – Bakterien, die auch beim natürlichen Geburtsvorgang in den kindlichen Darm gelangen und die Grundlage für eine gesunde Darmflora bilden. Das Stillen liefert ständig Nachschub an diesen Bakterien und verhindert somit, dass sich ungünstige Bakterien ansiedeln. „Die Darmflora gestillter Säuglinge besteht zu mehr als 90 Prozent aus Bifidusbakterien“, erklärt Erhard Hackler, Vorstand der Deutschen Haut- und Allergiehilfe e.V. Diese helfen auf zweierlei Weise, Allergien vorzubeugen. Zum einen wehren sie Fremdstoffe und potenzielle Allergieauslöser ab, welche die noch besonders durchlässige Darmschleimhaut des Babys passieren. Zum anderen – so vermuten Wissenschaftler – stimulieren die probiotischen Bakterien die Abwehrzellen im Darm und trainieren so das kindliche Immunsystem. Dass die Darmflora eine wichtige Rolle bei der Allergievorsorge spielt, zeigen auch die Ergebnisse von Studien. So wurde bei Säuglingen, die später Allergien entwickelt haben, in den ersten Lebensmonaten eine andere Zusammensetzung der Darmflora gefunden als bei Babys, die von Allergien verschont blieben1.

Bei erhöhtem Allergierisiko: Genau hinschauen

Mütter, die nicht stillen können oder möchten, dürfen aber beruhigt sein – es gibt heute moderne Säuglingsnahrungen, die Babys Darmflora ähnlich wie Muttermilch mit natürlichen Bifidusbakterien unterstützen. Für Babys mit erhöhtem Allergierisiko ist solch eine Säuglingsnahrung besonders wichtig. Eltern sollten aber darauf achten, dass die Nahrung gleichzeitig hypoallergen ist (HA) und ihre allergievorbeugende Wirkung in wissenschaftlichen Studien bestätigen konnte.

Weitere Informationen zum Thema Allergievorbeugung und zur Rolle einer gesunden Darmflora enthält die Broschüre „Allergieprävention und Ernährung“. Sie kann kostenfrei im Internet oder auf dem Postweg bestellt werden: Deutsche Haut- und Allergiehilfe e.V., Heilsbachstraße 32, 53123 Bonn, www.dha-allergien-vorbeugen.de

1 Vael C, Desager K. The importance of the development of the intestinal microbiota in infancy. Curr Opin Pediatr 2009;  21 : 794-800